Unsere Jahresbilanz 2021…..

 

Am Ende eines jeden Jahres ziehen wir seit langer Zeit eine Bilanz. Das soll auch in diesem Jahr 2021 so sein. Was ist gut gelaufen und auf worauf hätten wir verzichten können, lautet die Frage?

 

Fangen wir mal mit den positiven Dingen an.

 

Das Positivste war, dass wir immer negativ waren. Da sind wir auch gleich beim alles beherrschenden Thema CORONA. Schon frühzeitig, mit Beginn der Impfaktionen, sind wir glücklicherweise immunisiert worden. Relativ unbeschwertem Reisen stand nun nichts mehr im Wege. Im Dezember 2021 haben wir unsere Booster-Impfung erhalten.

 

Der Besuch bei allen auswärts lebenden Enkelkindern war die wichtigste Tour gefolgt von einer Reise durch DEUTSCHLAND, vornehmlich an die DONAU. Im Sommer haben wir die NIEDERLANDE besucht und im Herbst ausgesuchte Regionen in PORTUGAL und SPANIEN. Dies war dann auch eine Reise in den Sommer.

 

Auf allen Reisen haben immer wieder nette Leute kennengelernt. Einige sind uns zu guten Freunden geworden. Häufiger sind wir erkannt und auf unsere Web-Site angesprochen worden. Auch hierbei haben sich ausschließlich sehr nette Kontakte ergeben.

 

Das jährliche Treffen der REISEMOBIL UNION e.V. musste, coronabedingt, auf den Herbst verschoben werden. Diesmal fand es in BOCHOLT/NRW unter großer Mitgliederbeteiligung und sehr erfolgreich statt.

 

Es gab aber auch Dinge, die wir uns gern erspart hätten.

 

Normalerweise müssten wir lange überlegen, um Dinge zu finden, die negativ gelaufen sind, doch es gäbe sie natürlich. In erster Linie war jedoch für uns und alle Menschen die Corona-Pandemie das beherrschende Thema des Jahres. Alle anderen, ach so wichtigen Dinge, verschwanden hinter diesem Schrecken. Gesundheitlich ist bei uns Beiden glücklicherweise alles im grünen Bereich. Klar, hier und da zwickt und zwackt es einmal, aber das haben andere Menschen in unserem Alter auch. Mitunter noch sehr viel ausgeprägter.

 

Wir haben unsere, veränderten Reisepläne in diesem Jahr konsequent in die Tat umzusetzen können. Schwere und böse Erkrankungen, ja auch Todesfälle, einiger Freunde führen uns immer deutlich vor Augen, wie endlich unsere Existenz und die Reisezeit sein können. Es gilt unsere gesteckten Ziele, andere Regionen zu anderen Zeiten als bisher zu besuchen, weiter in die Tat umzusetzen.

 

Man sieht also, dass auch bei uns das Leben kein Wunschkonzert ist. Es ist eher ein permanenter Kompromiss zwischen dem Machbarem und den Notwendigkeiten, wobei der Fokus eindeutig auf der positiven Grundstimmung liegt. Wir lassen uns von negativen Dingen, wie z. B. dem Coronavirus, einfach nicht auf Dauer einbremsen.

 

In diesem Sinne wünschen unserer gesamten Familie, unseren treuen Lesern, unseren Freunden und Bekannten, ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und ein tolles, gesundes und coronafreies neues Jahr 2022.

 

HOLLAGE/D im Dezember 2021

Anne & Kalle