Mehr als die Vergangenheit interessiert uns die Zukunft, denn in ihr gedenken wir zu leben.“

...frei nach...

 

"ALBERT EINSTEIN"

Country & Westernfestival BARNSTORF 09. August - 11. August 2013

 

Freitag, 09. August 2013

Kilometerstand: 12050


Nach langen drei Monaten ging es heute gegen 12.30 Uhr los Richtung BARNSTORF. Im dortigen Barnstorfer-Umwelt-Erlebnis-Zentrum (BUEZ), auf einem ehemaligen Gelände einer Erdgasreinigungsanlage, ist ein sehr sehenswertes Naturerlebnis-Zentrum entstanden (www.buez.biz ).


Auf diesem Gelände sollte am Wochenende ein Country & Westernfestival stattfinden. Nicht das wir die absoluten Fans einer solchen Veranstaltung wären, doch die Aussicht auf eine schöne Abwechslung lockte doch. Zumal auch einige Freunde vom RMC-OS e.V. ihr Kommen angekündigt hatten.


Nach einigen Einkäufen erreichten wir das BUEZ um 15.00 Uhr. Einige Clubmitglieder waren schon vor uns angekommen. Bald saßen wir auch in dieser fröhlichen Runde. Es wurde letztlich noch ein langer Abend mit Grillwurst und dem einen oder anderen Gläschen oder Fläschen.

 

Samstag, 10. August 2013

Kilometerstand: 12050


Einige Clubmitglieder nutzten den Tag für eine Erkundung der Gegend mit dem Fahrrad. Bei uns klappte das aber noch nicht. Hier ist noch etwas Geduld erforderlich.

 

In den Nachmittagsstunden füllte sich das Festivalgelände zusehens. Auch wir waren vor Ort. Wer zur unmittelbaren Country Scene gehörte, ging nicht ohne das entsprechende Western-Outfit, mindestens jedoch mit einem Cowboyhut. Auch in unseren Reihen wurden entsprechende Kopfbedeckungen ausprobiert.


Es wurde noch ein langer Abend mit Line-Dance, Bratwurst und viel Bier. Noch spät in der Nacht wurden Fahrten mit der Moorbahn unternommen.

 

Sonntag, 11. August 2013

Kilometerstand: 12192


Bereits um 10.00 Uhr gab es ein zünftiges Westernfrühstück mit Kaffee, Bohnen, Speck, Eiern und Bratwurst. Bei Anne und mir hielt diese nahrhafte Ration bis in den  Abend vor.


Nachmittags traten noch die Line-Dancers aus Lohne sowie einige Indianer mit Vorführungen auf.

 

Gegen 16.45 Uhr  machten wir uns auf in Richtung Heimat. Um 18.00 Uhr standen wir wieder wohlbehalten auf unserem Stellplatz beim Haus.

 


 

Fazit


Auch wenn wir nicht zu absoluten Country Fans geworden sind, so war doch der Einblick in das Hobby anderer Gruppierungen sehr interessant. Die Freundlichkeit und der höfliche Umgang unter den Country Fans haben uns beeindruckt. Nie fühlten wir uns als nicht dazugehörig. Wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder.


Größere Kartenansicht

A = Hollage

B = Barnstorf