6

 

 

VALENCIA / SPANIEN

 

Region und Stadt in Frühjahr 2022…

 

  Vom 17. Februar 2022 bis 06. April 2022…

 

Reisebericht in drei Teilen…

 

Teil I Februar 2022

 

 

 

 

 

Text & Fotos: Kalle Meyer

Fotos: Anne Büürma

 

 

 

Foto-Equipment:

 

     LEICA (professional)             LUMIX (Edition)               AKASO (Aktion)           INSTA (special effect)

 

 

 

Prolog:

 

             

Die Winterzeit, insbesondere die der Jahre 2021/22 vom November bis hin zum Februar waren bei uns in Norddeutschland geprägt durch viel Regen und nasser Kälte. Zumindest haben wir es so empfunden.

 

Genug ist genug, so Annes Aussage. Uns locken höhere Temperaturen und blauer Himmel. Treu unserem Projekt einige Dinge und Reiseziele zu verändern, soll es in den Frühling gehen, und zwar in einen möglichst langen Frühling. Zunächst in der Region VALENCIA/SPANIEN und daran anschließend noch HOLLAGE/DEUTSCHLAND, d. h. vorübergehend zu Hause bis eine große Sommerreise uns ganz in Anspruch nimmt.

 

 

 

 

Montag, 28. Febr. 2022

Kilometerstand 100657

EL SALER/E

 

Eine Fahrt in Annes Einkaufparadies LIDL in VALENCIA/E stand an.

 

Mit unserem Roller ist das nicht weiter schwierig und in einer viertel Stunde erledigt. Der Einkauf allerdings zieht sich, jedenfalls nach dem Empfinden des Chronisten. Das Geschäft mit den Leckereien befindet sich in guter Gesellschaft zu anderen Geschäften vieler Art. Aufgefallen ist dem Chronisten, dass die Straßenbäume sehr hübsch geschmückt sind.

 

Auf dem Campingplatz hat Amazon die ersehnte Hilfsantenne für den SAT-Empfang geliefert. Unsere automatische SAT-Anlage streikt immer noch. Hier ist wohl ein Besuch im Herstellerwerk erforderlich.

 

Nach ca. zwei Stunden Bastelei, einigen unfreundlichen Flüchen, drei Schnäpsen, dann doch der Erfolg. TV-Empfang vom Schönsten.

 

Wer hat es gemacht und wem gebührt die ganze Ehre ob der Glanzleistung: Richtig, Kalle fühlt sich wieder einmal als der Größte…

 

Wenn ihr weiter lesen möchtet, freuen wir uns. Schaut dann bitte unseren Reisebericht Teil II für den Monat MÄRZ 2022 an…

 

 

 

 

 

Sonntag, 27. Febr. 2022

Kilometerstand 100657

EL SALER/E

 

Zunächst versprach der Sonntag nur trübes Wetter und mäßige Temperaturen.

 

Grund genug, für ein ausgiebiges Frühstück und einen anschließenden Spaziergang durch das in unmittelbarer Nähe liegende Naturschutzgebiet. Eine Hinweistafel unterrichtete, was erlaub und was alles verboten ist zum Schutze der Natur. Man nimmt es hier sehr genau.

 

In den Nachmittagsstunden änderte sich plötzlich das Wetter. Blauer Himmel, reichlich Sonnenschein und wie mit dem Schalter eingeschaltet, genug Wärme. Da heißt es dann genießen.

 

 

 

 

Samstag, 26. Febr. 2022

Kilometerstand 100657

EL SALER/E

 

Baumaßnahmen sollten diesen Tag bestimmen.

 

Zunächst galt es, unser Vorzelt aufzupumpen. Das geht recht schnell, doch dann muss es ja auch noch ordentlich verspannt werden. Hierfür benutzen wir handelsübliche, sehr lange Schrauben. Mit einem Akkuschrauber geht auch diese Arbeit schnell von der Hand und anders bekommt man keinen Hering in den Boden.

 

Zeitgleich lieferte „Amazon“ die ersehnte Druckwasserpumpe. Der Chronist machte sich sofort an die Arbeit, um den alten, bekannten Komfort wieder schnellstens herzustellen.

 

Um an die Stelle des Einbaus zu gelangen, ist gefühlt, das Wohnmobil in seine Bestandteile zu zerlegen. Wenn aber die Arbeit von Erfolg gekrönt ist, stört das alles nicht und der Chronist fühlt sich wieder einmal als der „Größte“.

 

Zwischenzeitlich zog ein Umzug mit dem Titel „Karneval der Kinder“ lautstark über den Campingplatz. Ein Event für Kinder und Eltern, so ganz nach unserem Geschmack.

 

 

Mittwoch. 23. Febr. 2022 Kilometerstand 100657 EL SALER(E) Unsere vorerst letzte Etappe führte uns durch eine tolle Berglandschaft entlang des „Rio Ebro“. In der morgendlichen Sonne ist so eine Fahrt etwas ganz Besonderes. Später wurde es nochmal richtig lebhaft. Es ging mitten durch VALENZIA/E. Teils vierspurig und mit gewaltigen Kreisverkehren. Wir erlebten eine erste Stadtrundfahrt. Richtung EL SALER/E und dort zu unserem Campingplatz „Devesa-Gardens“ ging es dann eher gemütlich zu. Wir haben unseren gebuchten Stellplatz eingenommen und uns ein wenig installiert. Genug getan für heute…

 

 

Freitag, 25. Febr. 2022

Kilometerstand 100657

EL SALER/E

 

Mitunter ergeben sich Begegnungen der dritten Art. Ungewöhnliches zwischen Mensch und Tier.

 

Ein Nymphensittich ließ sich auf des Chronisten Arm nieder, um zu bleiben, so jedenfalls der erste Eindruck. Sehr zutraulich rückte er sofort weiter zur Schulter des Chronisten, um tatsächlich zu bleiben.

 

Nach einem ausführlichen Fototermin war er nicht mehr zum Weiterflug zubewegen. Bereitwillig und seinen Platz behauptend, lies er sich sowohl in unser Wohnmobil mitnehmen, als auch als kleine Attraktion, über den Campingplatz tragen.

 

Erst massive Fluganimationen konnten ihn zum Weiterflug motivieren. Mach‘s gut, kleiner Sittich, wir haben uns über einen Besuch sehr gefreut.

 

 

 

 

Donnerstag, 24. Febr. 2022

Kilometerstand 100657

EL SALER/E

 

Die Anreise und die in diesem Falle besonderen technischen Schwierigkeiten, sind nicht spurlos an uns vorübergegangen.

 

Zur Erinnerung: Druckwasserpumpe ist ausgefallen, d.h. kein Wasser. Wir haben uns bisher mit einem Tank beholfen. Geht so, ist aber nicht sehr komfortabel.

 

SAT-Schüssel will nicht. Kein TV, ist aber nicht das größte Problem. Das Programm wird ja doch ständig wiederholt.

 

Den Nachmittag konnten wir erstmalig in EL SALER/E ganz ruhig genießen, den campingeigenen, kleinen Zoo besuchen und auf die Ersatzteillieferung von Amazon warten.

 

 

 

 

Mittwoch. 23. Febr. 2022

Kilometerstand 100657

EL SALER(E)

 

Unsere vorerst letzte Etappe führte uns durch eine tolle Berglandschaft entlang des „Rio Ebro“. In der morgendlichen Sonne ist so eine Fahrt etwas ganz Besonderes.

 

Später wurde es nochmal richtig lebhaft. Es ging mitten durch VALENZIA/E. Teils vierspurig und mit gewaltigen Kreisverkehren. Wir erlebten eine erste Stadtrundfahrt.

 

Richtung EL SALER/E und dort zu unserem Campingplatz „Devesa-Gardens“ ging es dann eher gemütlich zu.

 

Wir haben unseren gebuchten Stellplatz eingenommen und uns ein wenig installiert.

Genug getan für heute…

 

 

 

 

Dienstag, 22. Febr. 2022

Kilometerstand 100335

EL PINELL DE BRAI(E)

 

Zwei Nachrichten des Tages: 1. Wir haben die 100.000 Kilometer voll und 2. wir haben die Sonne und den Frühling gesucht und endlich hier in Spanien gefunden.

 

Auf dieser Reise ist es wie verhext. Zuerst musste der Warmwasser-Boiler noch repariert werden, danach streikt der Fernseher und jetzt hat die Druckwasserpumpe ihren Geist aufgegeben. Nachschub ist via Amazon bereits bestellt und Fernsehen wird sowieso viel zu hoch bewertet.

 

 

 

Montag, 21. Febr. 2022

Kilometerstand 99832

BÉZIERS(F)

 

Der Wind meinte es gut mit uns und blies mit ordentlichen Stärken auf uns ein. Der Himmel und die Sonne gaben aber schon alles, um einen deutlichen Hauch von Frühling zu verspüren.

 

Anne ist mit ihrem „Hackenporsche“ im nächsten Supermarkt gelaufen. Mit zerzausten Haaren kam sie zurück und eben mit den erbeuteten Lebensmitteln.

 

Der Chronist versuchte mittels Internet das TV-Gerät wieder zum Leben zu erwecken. Ob es gelingt, man wird es sehen, im doppelten Wortsinne.

 

Zu dritt, Kamera-Harry war auch dabei, ging es über den Stellplatz zur Automaten-Kasse. Hier kann man jede Art von Leistung nachträglich dazu buchen, auch einen Tag Verlängerung.

 

 

 

 

Samstag, 20. Febr. 2022

Kilometerstand 99832

BÉZIERS/F

 

Dicht an der Stadt BÉZIERS liegt der „Canal du Midi“. Er ist die Wasserstraßenverbindung vom Mittelmeer zum Atlantik bei BORDEAUX(F). Der „Canal du Midi“ wurde in der Zeit von 1667 bis 1681 erbaut. Heute wird er hauptsächlich touristisch genutzt.

 

Wir haben uns die Wasserstraßenbrücke sowie die Schleusentreppe von BÉZIERS mit Interesse angesehen. Immerhin funktionieren die alten Bauwerke seit Jahrhunderten. Das kann man von so mancher modernen Brücke/Bauwerk nicht gerade behaupten.

 

Die UNESCO hat den „Canal du Midi“ daher auch in die Kulturwelterbeliste aufgenommen. Grund genug für uns, hier einen Besuch abzustatten.

 

 

 

 

Samstag, 19. Februar 2022

Kilometerstand 99832

BÉZIERS/F

 

Süd-Frankreich ist mit dem Stellplatz in BEZIERS erreicht.

 

Gefühlt ein Tag auf der Autobahn ohne Ende. Doch hier ist ein erstes größeres Ziel.

Wir wollen gerne die Stadt und mit ihr auch das Weltkulturerbe „Canal du Midi“ einmal aus der Sicht der „Nichtmehrbootfahrer“ sehen.

 

Die Stadt BÉZIERS haben wir uns heute erwandert. Nach der langen Reise hierher ein Genus auf eigenen Beinen zu laufen.

Ein Wort zum Stellplatz BÉZIERS. Unser Dank gilt den Stadtoberen für diesen schönen und gut organisierten Platz. So etwas wünscht man sich überall.

 

 

 

 

Freitag, 18. Febr. 2022

Kilometerstand 99336

TOURNUS (F)

 

Ein Tag auf der Autobahn, erst in Deutschland, dann in Frankreich. Stürmischer Wind, gelegentliche teils heftige Schauer und tief hängende Wolken.

 

Das Highlight des Tages wurden ein paar Sonnenstrahlen in der Entfernung und ein dramatischer Himmel, als hätten ihn die alten holländischen Meister gemalt.

 

Wir stehen in TOURNUS/F direkt an der SAÔNE, doch auch hier regnet es. Wir machen das Beste daraus.

 

 

 

 

Donnerstag, 17. Febr. 2022

Kilometerstand 98740

Mainz/D

 

Nach einem etwas holprigen Start, sind wir letztlich gut losgekommen.

 

Ziel des Tages sollte die Stadt Mainz werden. Hier und das war uns das Wichtigste, war ein Treffen mit einem langjährigen Musikerkollegen und dessen ebenso langjähriger Ehefrau vereinbart.

 

Vor beinahe 35 Jahren haben Karsten und der Chronist in einer Band gemeinsam Musik unter das Volk gebracht. Nicht ohne Erfolg, darf man sagen.

 

Nach langen Jahren gab es nun wieder ein erneutes Treffen. Gespannt und neugierig haben wir unsere Lebensgeschichten ausgetauscht. Spannend war es.

 

Nichts von unserer gemeinsamen Geschichte haben wir bereut oder gar bedauert. Ganz im Gegenteil, froh und dankbar konnten wir die Zeit Revue passieren lassen. Es wird sicherlich nicht nur bei diesem Treffen bleiben.