Mehr als die Vergangenheit interessiert uns die Zukunft, denn in ihr gedenken wir zu leben.“

...frei nach...

 

"ALBERT EINSTEIN"

Oktoberfest bei Fam. Ferlemann (RMC-OS e.V.) in Lengerich vom 11. - 13. Oktober 2013

 

Freitag, 11. Oktober 2013

Kilometerstand: 14453

 

Am heutigen Tag regnete es, wie die Engländer sagen, cats & dogs. Nicht einmal einen Hund schickt man vor die Tür, doch wir freuten uns auf das Oktoberfest bei der Familie Ferlemann in LENGERICH.

 

Um 13.15 Uhr fuhren wir im starken Regen gen LENGERICH. Kurz vor dem sehr schönen Anwesen der Fam. Ferlemann hörte es auf zu regnen. Wir konnten uns auf dem Gelände installieren und es reichte noch die Zeit, um mit einigen Clubmitgliedern des RMC-OS e.V. bis zum nächsten großen Regen ein Partyzelt aufzubauen.

 

Mit vereinten Kräften wurde das „Zeltstangenmikado“ bewältigt. Mit Einsetzen des nächsten Dauerregens waren Dach und Wände fertig.

 

Am frühen Abend wurden Pellkartoffeln mit Heringsstipp gereicht. Es hat so gut geschmeckt, dass Anne und ich uns „überfressen“ haben. Mit einigen Verdauungsschnäpsen und etwas Bier ging es dann aber wieder.

 

Am späteren Abend, es goss immer noch in Strömen, wurde Fam. Feldmanns Wintergarten okkupiert. Dort klang der Abend mit westfälischen Döntkes dann aus.

 

Samstag, 12. Oktober 2013

Kilometerstand: 14453

 

Fam. Ferlemann hatte für uns alle das „rundum sorglos Paket“ geschnürt. Die Brötchen für das gemeinsame Frühstück standen schon auf den Tischen.

 

Das Wetter hatte sich auch eines Besseren belehren lassen. Es war noch kalt doch trocken.

 

Ein Spaziergang durch die Natur und die nähere Umgebung von LENGERICH folgte. Station wurde bei den Clubfreunden Gerti und Günni eingelegt.

 

Mit Kaffee und Kuchen verlief der Nachmittag auf dem Oktoberfestgelände dann sehr kurzweilig.

 

Anne zog sich zum Lesen für eine Zeit in unser Wohnmobil zurück. Kalle und die anderen Männer fachsimpelten reichlich über diverse Fragen des Wohnmobilfahrens.

 

Am Abend eröffnete unser Gastgeber seine „Kartoffelpufferbude“. Apfelmus und Puffer bis nichts mehr geht, war nun die Devise.

 

Mit etlichen Verdauungsgetränken endete dieser Abend, wie der schon vorher, im Wintergarten.

 

 

Sonntag, 13. Oktober 2013

Kilometerstand: 14486

 

Auch der Sonntag präsentierte sich von seiner besseren Seite, nämlich trocken und auch ein wenig sonnig. So machte auch das gemeinsame Frühstück richtig Spaß.

 

Von den Pellkartoffeln waren noch beträchtliche Reste vorhanden und so wurde beschlossen, zu Mittag noch eine ordentliche Pfanne Bratkartoffeln mit Spiegelei zu bereiten.

 

Einige Teilnehmer hatten heute noch Termine und mussten abreisen. Mit dem „harten Kern“ ging es dann nach LENGERICH in die Altstadt zum Kunst- und Handwerkermarkt RÖMERMARKT. Es war richtig etwas los.  Die Stadt war voller Leben und es gab manches zu sehen. Letztlich ein toller Abschluss des Oktoberfestes bei Fam. Ferlemann.

 

Gegen 16.30 Uhr sind wir wieder in Richtung Hollage gestartet und dort um 17.15 Uhr wohlbehalten eingetroffen.

 

Fazit:       

 

Das Wetter wollte sich partout nicht an die Vorgaben halten. Manche Dinge die von Fam. Ferlemann geplant waren ließen sich nicht durchführen. Flexibel wurde jedoch auf die Umstände reagiert und ein nicht minder interessantes Programm auf die Beine gestellt.

Wir wurden aufs Beste verpflegt, unsere häusliche Waage mag ein Beleg dafür sein.

 

Ein sehr schönes und herzliches Wochenende ist leider viel zu schnell vorbei gegangen.

 

Gerne kommen wir wieder. Danke für alles.

 

 


Größere Kartenansicht

A = Hollage

B = Lengerich/Oktoberfestgelände