Mehr als die Vergangenheit interessiert uns die Zukunft, denn in ihr gedenken wir zu leben.“

...frei nach...

 

"ALBERT EINSTEIN"

BAD PYRMONT vom 23. Oktober bis 26. Oktober 2014...

 

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Kilometerstand 28539

 

Unsere Abreise in Richtung BAD PYRMONT sollte eigentlich erst am morgigen Freitag erfolgen, doch unerwartete Umstände machten einen Start schon heute möglich. Wir sind ja flexibel, also los.

 

Kurz nach dem Mittagessen, so um 14:15 Uhr, ging es dann auch los. Wie fast immer auf unseren Touren sind wir über Nebenstraßen nach BAD PYRMONT gefahren. Belohnt wurden wir mit wenig Verkehr und netten Landschaftseindrücken.

 

Gegen 17:00 Uhr standen wir dann auf dem neuen Stellplatz „EMMERAUEN“ in BAD PYRMONT. Der Platz liegt recht zentrumsnah neben einem Tierpark. Man kann die Affen nicht nur sehen, man kann sie auch mehr als gut hören. Stört aber nicht, die machen ja nicht immer Lärm. Doch wenn das Futter kommt hört man es deutlich. Wir freuen uns ja auch, wenn es etwas zu Essen gibt.

 

Leider war das nahe Touristenbüro bereits geschlossen, eine Anmeldung sollte jedoch auch auf dem Stellplatz zwischen 18:00 und 18:30 Uhr möglich sein, so ein schriftlicher Hinweis. Dem war aber nicht so. Nun gut dann melden wir uns eben erst Morgen.

 

 

 

Freitag, 24. Oktober 2014

Kilometerstand 28539  

 

Der Tag begann viel versprechend. Morgendliche Sonne lockte uns hoch zu einem Wellness-Tag. Wir wollten ein wenig in der örtlichen Hufeland-Therme baden und es uns gut gehen lassen.

 

Nur ca. 1500 Meter vom Stellplatz entfernt befindet sich die Therme. Gut also für einen Fußweg. Insgesamt haben wir drei Stunden in der Therme verbracht.

 

Die „Hufeland Therme“ hat uns nun nicht unbedingt von Hocker gerissen, da gibt es durchaus bessere und breiter gefächerte Thermen. Vielleicht stellen wir auch mittlerweile sehr hohe Ansprüche. Aber so das durchschnittliche Angebot war vorhanden und auch sehr gepflegt.

 

Den Nachmittag haben wir dann mit einem langen Spaziergang durch den Kurpark und der Besichtigung des Schlosses verbracht.

 

Samstag, 25. Oktober 2014

Kilometerstand 28539

 

Am heutigen Tag erwarteten wir Bekannte aus dem Internet, die ein baugleiches Fahrzeug wie wir es haben, fahren. Rosi und Peter haben uns vor einiger Zeit auf unserer Web-Site entdeckt und sich dann auch bei uns gemeldet. Gemeinsam haben wir ein Treffen hier in BAD PYRMONT vereinbart.

 

Gegen 12:00 Uhr trafen die Beiden ein. Sofort entspann sich eine angeregte Diskussion über unsere Fahrzeuge, über Veränderungen und zusätzliche Einbauten, über Reiseziele und über die Zukunftspläne die jeder so im Kopf hatte.

 

Gemeinsam spazierten wir durch BAD PYRMONT, gingen Essen und verbrachten später einen langen, doch kurzweiligen Abend, miteinander. Einige Flaschen Wein mussten dabei ihr Leben lassen.

 

Sonntag, 26. Oktober 2014     

Kilometerstand 28670  

 

Nach einem letzten gemütlichen Spaziergang mit Kaffeepause durch BAD PYRMONT, dem Besuch der Dunsthöhle, einer gemauerten Grotte aus der Kohlendioxid austritt, haben wir uns gegenseitig verabschiedet. Nicht jedoch, ohne die klare Absicht uns in nicht allzu ferner Zukunft wieder zu treffen. Gerne würden wir den Dialog, die Anregungen und das sympathische Miteinander fortsetzen. Mit Wohnmobilen lassen sich auch leicht räumliche Entfernungen überwinden, so unser gegenseitiges Fazit.

 

Nach der Entsorgung haben wir uns gegen 13:45 Uhr wieder auf die Rückreise gemacht. Nebenstraßen waren auch heute die erste Wahl.

 

Die Reise endete gegen 16:00 Uhr auf unserem Stellplatz beim Haus in Hollage.

 

FAZIT

 

Ein längeres Wochenende haben wir genutzt um ein wenig für das Wohlbefinden zu tun.

 

Wir haben gut gegessen, guten Wein getrunken, nette Leute persönlich kennen gelernt. Wir haben reichlich im Wasser geplanscht, sind spazieren gegangen und haben darüber hinaus noch einen Kurort kennen gelernt, der viel bietet und den Gast wirklich freundlich willkommen heißt.

 

In BAD PYRMONT waren wir das erste Mal, doch sich nicht zum letzten Mal.