Mehr als die Vergangenheit interessiert uns die Zukunft, denn in ihr gedenken wir zu leben.“

...frei nach...

 

"ALBERT EINSTEIN"

 

Reise nach Elsfleth-Gellen und nach Aurich vom 13. Dezember bis 15. Dezember 2014..............

 

 

Wenn einer eine Reise tut kann er was erzählen, so die Redewendung. Wir haben eine kleine Reise unternommen und anders als das Sprichwort, wurde uns diesmal etwas erzählt. Aber nicht nur….

 

Samstag, 13. Dez. 2014

Kilometerstand 29019

 

Ein langjähriger Freund hat uns zu sich nach Hause eingeladen. Nicht nur uns, nein auch noch weitere liebenswerte Zeitgenossen, zum Teil noch aus der absoluten Jugendzeit.

 

Beim gemeinsamen Essen und natürlich auch danach wurde manche Story aus einer anderen Zeit wieder aus der Versenkung geholt. Es war sehr interessant, wie die einzelnen Protagonisten ihr Leben durchaus gut gemeistert haben. Es war auch zu erfahren, dass beileibe nicht immer alles seinen geraden Gang gehen konnte. Brüche, Krankheiten, Neuorientierungen gehörten zu den selbstverständlichen Lebensentwicklungen.

 

Die eigenen Erfahrungen, die eigenen Brüche und Schwierigkeiten erscheinen einem meist immer als die wichtigsten Begebenheiten. Da tut es auch mal gut zu erfahren, dass es auch bei anderen gelegentlich heftigen Ausschläge im Lebenslauf gegeben hat. Im Gegenteil, man lernt schnell mal wieder ein wenig dankbar für das zu sein, was einem das Leben so geschenkt hat.

 

Wir haben mit den Freunden noch bis tief in die Nacht hinein beieinander gesessen. Die eine oder andere Flasche musste dabei ihr Leben lassen. Insgesamt ein gelungener Abend mit tollem Essen, netten Gesprächen und der festen Absicht, es nicht bei diesem einmaligen Ereignis zu belassen.

 

 

 

Sonntag, 14. Dez. 2014

Kilometerstand: 29108

 

Nacht einer viel zu kurzen Nacht doch mit einem gemütlichen Frühstück versehen haben wir unsere Freunde Meike und Jürgen verlassen.

 

Dieses Wochenende versprach uns von Anfang an zwei Highlights. Eines hatten wir gerade hinter uns. Nun stand die Nummer zwei auf dem Programm.

 

Gegen 12:20 Uhr trafen wir bei unseren Kindern (Katrin und Schwiegersohn Heinz) in Ostfriesland, genauer in AURICH ein. Die relativ kurze Reise von ELSFLETH-GELLEN bis nach AURICH verlief problemlos.

 

Die Enkelkinder waren schon in froher Erwartung. Natürlich hatten Oma und Opa für jeden eine Kleinigkeit im Gepäck. Bei Linus, dem mittleren Enkel, fiel es ein kleinwenig größer aus, hatte er doch vor geraumer Zeit Geburtstag und noch nichts bekommen. Nun ist wieder alles in bester Ordnung.

 

Am Nachmittag wurden gemeinsam Neujahrskuchen, eine ostfriesische Spezialität, gebacken. Die ganze Familie, einschließlich der Enkel, durften auch mal Kuchen zu Tüten drehen.

 

Es war ein schöner und gelungener Tag bei unseren Kinder und Enkeln.

 

 

 

Montag, 15. Dez. 2014

Kilometerstand: 29286

 

Nach dem Frühstück startete der ganz normale Familienwahnsinn. Der Große war schon in der Schule, die Anderen folgten in den Kindergarten. Selbst der Papa ist als Lehrer noch schulpflichtig. Den Rest muss Mama dann eben machen.

 

Zeit für uns das Feld zu räumen und den Weg nach Hause anzutreten. Gegen 13:30 Uhr standen wir wieder beim Haus. Vorher haben wir noch alle Wassersysteme im Wohnmobil entleert und für die Frostperiode schon mal vorbereitet. Man weiß ja nie? Es ist unser Wunsch den Winter im Süden zu verbringen. Ob es noch damit klappt hängt auch von guten, neuen Mietern ab. Da heißt es abwarten.

 

FAZIT

 

Ein Wochenende, zwei Highlights, alles auch anstrengend, doch was kann es schöneres in der Vorweihnachtszeit geben. Gerne wieder……