Mehr als die Vergangenheit interessiert uns die Zukunft, denn in ihr gedenken wir zu leben.“

...frei nach...

 

"ALBERT EINSTEIN"

HERZLAKE als Gäste der Reise-Mobil-Freunde EMSLAND vom 04. Juli 2014 bis 06. Juli 2014

 

Freitag, 04. Juli 2014

Kilometerstand 24121

 

Der heutige Tag bescherte uns gute 30° Celsius. Dankbar starteten wir unser Wohnmobil gegen 14:30 Uhr. Die Klimaanlage versprach angenehme Temperaturen.

 

Ziel der Reise sollte der kleine Ort HERZLAKE im EMSLAND sein. Auf Einladung der Reise-Mobil-Freunde Emsland (RMF-EMSLAND) sollten wir an einem der regelmäßigen Treffen des Clubs teilnehmen. Sehr gerne sind wir der Einladung gefolgt.

 

Nach gut einer Stunde Fahrzeit trafen wir auf dem Stellplatz in HERZLAKE ein. Für den Club und auch für uns waren ausreichend Stellplätze reserviert. Wir haben uns gleich in die bereits vorhandene Runde eingefügt und uns darin auch sehr wohl gefühlt.

 

Am Abend, es war noch sehr warm, musste auch König Fußball – Deutschland gegen Frankreich – zu seinem Recht kommen. Das Ergebnis ist bekannt und zufriedenstellend. Es war nicht nur in Brasilien sehr heiß, wir konnten in unseren Wohnmobilen durchaus mit den Fußballtemperaturen mithalten. Danach war es noch ein langer Abend in gemütlicher Runde draußen vor den Fahrzeugen.

 

Samstag, 05. Juli 2014

Kilometerstand 24121

 

Der Tag begann mit einem gemeinschaftlichen Frühstück einschließlich frischer Brötchen.

 

Anne und ich haben uns danach den kleinen und überschaubaren Ort HERZLAKE angesehen. Ein Ort der sich emsländisch bedächtig und sehr aufgeräumt dem Gast zeigt. Man sieht und spürt das Bemühen den Ort zu beleben. Uns hat es gefallen.

 

Hervor zu heben ist die St. Nicolaus-Kirche. Hier ist es offensichtlich gelungen, Altes und Historisches mit Neuem und Modernen zu verbinden. Wir waren beeindruckt, hatten wir doch ähnliches bisher nur in BAD DÜRRHEIM gesehen.

 

Für den Nachmittag war eine gemeinsame Fahrradtour zum ehemaligen Torfwerk HAHNENMOOR vorgesehen.

 

Die früheren Torfabbaugebiete sind inzwischen wieder vernässt worden, das Torfwerk jedoch ist erhalten geblieben, kann besichtigt werden und dient auch als Ausflugziel mit kleinem Café-Haus.

 

Sonntag, 06. Juli 2014

Kilometerstand 24179

 

Wir haben die Ruhe des Stellplatzes genossen und uns richtig ausgeschlafen.

 

Nach kleinem Frühstück, gestern gab es reichlich zu essen, endete das Treffen der RMF-EMSLAND.

 

Wir starteten zur Heimreise gegen kurz nach 11:00 Uhr. Wie schon auf der Anreise standen wir nach einer Stunde wieder auf unserem Platz neben dem Haus.

 

 

 

 

FAZIT

 

Wir waren sehr gerne Gäste der RMF-EMSLAND.

 

Der Club präsentierte sich sehr unaufgeregt und absolut friedfertig. Man pflegt ein harmonisches Miteinander. Man hat uns sofort und ohne Vorbehalte aufgenommen. Es ist nach unserer Einschätzung ein Club normaler Menschen. Jedes Upper-class-Verhalten war nicht zu erkennen.

 

Gerne würden wir auch an weiteren Veranstaltungen der RMF-EMSLAND teilnehmen.