Mehr als die Vergangenheit interessiert uns die Zukunft, denn in ihr gedenken wir zu leben.“

...frei nach...

 

"ALBERT EINSTEIN"

 

 

Überwinterung 2017/2018 in AGUILAS/Costa Calida/SPANIEN….

 

01. Februar 2018  bis 28. Februar 2018….

 

Text und Fotos: Kalle Meyer

Fotos: Anne Büürma

 

 

 

Donnerstag, 01. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Die Feierlichkeiten zu Ehren des 67sten Geburtstages von Kalle sind heute bereits Geschichte. Das profane Leben hat uns wieder.

 

Mit unserem Roller sind wir in den Ort gefahren, um wichtige Dinge zu regeln. Eines der örtlichen Kreditinstitute musste zwecks Bargeldbeschaffung aufgesucht werden. Unser Campingplatz BELLAVISTA sieht es auch gerne, wenn es gelegentlich einen Kostenausgleich gibt.

 

Da es die Sonne wiedermal sehr gut mit uns meinte, beschlossen wir noch einen langen Spaziergang auf der Strandpromenade zu unternehmen.

 

Den frühen Abend haben wir wieder einmal mit unserer „starken Truppe“ bei einigen Gläsern Wein verbracht.

 

 

 

Freitag, 02. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Gelegentlich regnet es auch einmal in AGUILAS. Erfreulicherweise haben wir in der Vergangenheit den Regen meistens nur nachts auf dem Wohnmobildach gehört. Das hat unseren Schlaf kaum gestört. Tagsüber schien dann meistens die Sonne. Wenn man also über den Regen meckert, so ist das eindeutiges Meckern auf sehr hohem Niveau und eigentlich nicht gerechtfertigt. Gerade wir Norddeutsche sind da ganz andere Regenmengen gewöhnt.  

 

Die Palmen auf dem Campingplatz wogen sich heute im Wind. Die Sache mit dem Wind ist aber auch häufig überbewertet. In AGUILAS haben wir, seit dem wir hier sind, allenfalls stärkeren Wind erlebt. Heftigen Sturm, wie wir ihn aus anderen Regionen kennen, gab es hier noch nicht. Wir sehnen uns auch nicht danach.

 

So bleiben ein paar Wetterbilder des heutigen Tages, die vielleicht dramatischer aussehen, als sie sind.

 

Ein Sturm allerdings kommt mit Macht auf uns zu und die ersten Anzeichen sind bereits deutlich auf dem Platz zu erkennen. Dieser Sturm heißt KARNEVAL…

 

 

 

Samstag, 03. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Nicht jeder Tag verläuft nach Wunsch. So mussten wir heute, von in kurzer Zeit zu Freunden gewordenen Menschen, Abschied nehmen. Leider war es nicht möglich für sie auf dem Campingplatz BELLAVISTA einen Stellplatz für etwas länger zu erhalten. Der Grund liegt offensichtlich im Karneval begründet. Wer nicht vorgebucht hat, ist in dieser Zeit chancenlos. Carmen und Karl-Heinz aus LÜNEBURG sind in der Zeit ihres Aufenthalts in AGUILAS zu einem festen Bindeglied unserer „starken Truppe“ geworden. Wir bedauern ihre Abreise sehr und hoffen auf ein erneutes Treffen, wo auch immer.   

 

Samstag ist Wochenmarkttag in AGUILAS. Mit dem Restbestand der „starken Truppe“ haben wir den Wochenmarkt erobert. Obst, Gemüse, Apfelsinen für Heinz und seine Saftpresse, alles wanderte in die Einkaufstaschen. Für die Damen noch das eine oder andere modische Accessoire, dann noch einen Kaffee und danach transportieren Lisa und Werner mit ihrem Auto alles zum Campingplatz. Welch ein Service…

 

Ach ja, wenn diese Truppe mit dem Fahrrad unterwegs ist, hat einer immer einen platten Reifen. Diesmal Barbara, doch Heinz zaubert, aus den Tiefen seiner Hosentaschen, steht’s eine Pulle mit Reifenflickzeug hervor. Wir wissen nicht genau wie es geht, doch der Reifen hält wieder Luft. Ein dank geht nicht nur an Heinz, sondern auch an die chemische Industrie….

 

 

 

Sonntag, 04. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Ein fantastischer Sonnenaufgang leitete die Geburtstagsfeierlichkeiten zu Ehren von Annes neuem Lebensjahr ein.

 

Nach einem ruhigen sonntäglichen Frühstück kamen gegen 11:00 Uhr nicht nur unsere lieben Nachbarn Karin und Albert, sondern auch die „starke Truppe“ in vollzähliger Zahl um Anne zu gratulieren und ihr nur das Beste für das neue Jahr zu wünschen.

 

Zahlreiche WhatsApp, Facebook Nachrichten und Telefonate aus unserem gesamten Freundeskreis haben sie erreicht.

 

Im kleineren Kreis haben wir den Abend noch bei einigen Gläsern Wein verbracht und den Geburtstag ausklingen lassen.

 

Ein Schmankerl gibt es noch obendrauf: Die „starke Truppe“ hat uns für morgen in ein Restaurant eingeladen. Wie leichtsinnig…

 

 

 

Montag, 05. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Leichtsinnigerweise hat uns unsere „starke Truppe“ zum Essen eingeladen. Wir sind dieser Einladung gern gefolgt. Es war Annes Geburtagsgeschenk.

 

In der Nähe des Campingplatzes, direkt am Strand, wurde zur spanischen Mittagszeit auf getafelt. Salat, große Vorspeise, Hauptgericht, Nachspeise und Kaffee, dazu mehrere frische Biere, ja wer da nicht satt wird, hat selber Schuld.

 

Ein ausgiebiger Spaziergang hilft in solchen Fällen bei der Verdauung. Wir sind zum örtlichen Karnevalsbüro (ja das gibt’s hier) gegangen um Tribünenkarten für den großen Umzug am nächsten Sonntag zu erstehen. Wir haben nicht wirklich mit der Aushändigung der Karten gerechnet, ist doch diese Veranstaltung ein touristisches Highlight und der größte Karnevalsumzug des spanischen Festlandes. Ein wenig haben uns vielleicht Kalles Kamera und sein Presseausweis geholfen, denn nach kurzer Zeit hielten wir die begehrten Karten inklusiv diverser persönlicher Empfehlungen für die beste Fotoposition in Händen. Selbstredend konnten ausreichend Karten auch für die gesamte „starke Truppe“ geordert werden.

 

 

 

Dienstag, 06. Februar 2018

Kilometerstand 657651

 

Das Motto der Reisemobil-Union e.V. (RU) lautet „Freunde in Europa“. Diesen Wahlspruch unterstützen wir uneingeschränkt. Es ist schön und bereichernd in Europa unter Freunden zu sein.

 

Als Mitglied der Reisemobil-Union passiert es immer wieder, dass man an ganz ungewöhnlichen Orten andere RU-Mitglieder trifft. Hier in AGUILAS ist die RU durch neue und langjährige Mitglieder gut vertreten. Da trifft es sich vortrefflich, dass wir plötzlich Besuch von einem weiteren RU-Mitglied erhalten haben. Ursula & Kurt, durch ihr großes RU-Logo auf der Heckseite ihres Wohnmobils in der Szene bestens bekannt, haben bei uns heute ihre Aufwartung gemacht.

 

Angeregt haben wir uns über die Neuigkeiten innerhalb der RU unterhalten und gegenseitig die Gedanken ausgetauscht.

 

Es macht die RU aus, dass man sich, ohne besondere Organisation, irgendwo trifft, egal ob in Deutschland oder in woanders Europa. Wir schätzen diese Zufallstreffen sehr.

 

 

 

Mittwoch, 07. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Reizvoll sind die Tage, die mit Veranstaltungen, Erlebnissen, Besuchen, Ereignissen usw. erfüllt sind.

 

Zwischendurch ist es jedoch auch einmal wünschenswert, wenn nichts passiert, niemand kommt und nichts zu erledigen ist. Einfach nur so da sein, die Sonne genießen, nur Pensionär/Rentner sein und in den Tag hinein leben. Heute ist so ein Tag und auch er ist es Wert, ihn gut zu leben.

 

Die nächsten Verpflichtungen kommen und sind gelegentlich auch bereits zu hören. Das größte und wichtigste Fest in AGUILAS, der Karneval, kündigt sich deutlich an. Doch darüber morgen mehr…

 

 

 

Donnerstag, 08. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Ein morgendlicher Spaziergang am Meer ist die richtige Vorbereitung für die nun folgende Karnevalszeit, so unsere Überzeugung. Dabei sind ein paar schöne, ruhige Fotos entstanden, die wir mit Bedacht gestaltet haben.

 

Auf dem Campingplatz BELLAVISTA hielt der Karneval Einzug. Sogar wir als eingefleischte Norddeutsche konnten uns dem Zauber nicht verschließen.

 

Karneval wie wir es nur vom TV-Gerät kennen. Karneval wie in Rio. Musik im Stile von Salza und Merenge mit der entsprechenden Lautstärke haben selbst uns mitgerissen.

 

Auch wir haben uns mit einem frechen Hut, für Norddeutsche schon sehr extrem, kostümiert.

 

Die Party war schon sehr lebendig und alle Gäste haben sich bestens unterhalten. Für uns Norddeutsche eine neue, noch unbekannte Erfahrung.

 

 

 

Freitag, 09. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Der Tag nach dem Karnevalsfest hier auf dem Campingplatz BELLAVISTA läuft für uns etwas ruhiger ab.

 

Lautstark und ausgelassen wurde gefeiert. Es gab reichlich Cuerva, ein typisches hiesiges Karnevalsgetränk. Der Mix besteht aus Wein, Likör, Saft, Obst, Erfrischungsgetränken und viel Zucker. Der süße Drink ist nicht zu unterschätzen und sollte mit Vorsicht genossen werden.  Das allerdings, hätte man uns auch etwas früher sagen können. Jetzt gilt es den gestrigen Tag in ruhiger Haltung, in der Sonne liegend, zu bewältigen.

 

Unsere „starke Truppe“ gehörte wieder einmal mit zu den letzten Karnevalisten. Manch einer hat hier in AGUILAS seinen ersten Karnevalsauftritt gehabt. Geht doch….so das Resümee.

 

 

 

Samstag, 10. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Die „starke Truppe“ hat heute den Wochenmarkt besucht, schließlich ist heute Samstag. Leider war die Truppe nicht ganz vollzählig. Kalle fühlte sich nicht gut und verzichtete auf den Markt. Vielleicht ist das auch besser so, ist doch morgen das große Karnevalsdefilee in der Stadt und dann will, ja da muss, jeder fit sein, Kalle auch. Die Tribünenkarten liegen bereit, da sollte es mit der Gesundheit doch auch klappen.

 

 

 

Sonntag, 11. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Bei allen Feiern sticht besonders der Karneval hervor. Dieser zählt zum „Interes Turistico International“. Alle Menschen sind auf den Straßen und präsentieren mit ihren grandiosen Festwagen und Kostümen eines der größten Spektakel des Landes; ein wahrhaft sehenswertes Fest voller Farben, Fantasie und Fröhlichkeit.

 

Auch wir mit unserer „starken Truppe“ haben uns dem Zauber des Straßenkarnevals hingegeben. Die richtige Einstimmung gelang bei einem Glas Wein vor Beginn des Festzuges.

 

Wenn man von Festzug redet, sollte man wissen, dass es ein Defilee von Karnevalisten,  sicher fünf Stunden vorbei an den Tribünen gibt. Närrisches Treiben, so bunt wie man es sich eigentlich nur vom brasilianischen RIO vorstellen kann. Viele Stunden ertönen Sambaklänge, ziehen Tänzer und Tänzerinnen in aufwendigen Kostümen, Karossen sowie große und kleine Narren an den Zuschauern vorbei. Die Musikbeschallung der einzelnen Gruppen kann es von der Lautstärke her sicher mit einem startenden Düsenjäger aufnehmen. Teilweise mussten wir uns die Ohren zu halten, die Spanier allerdings scheint das nicht im Mindesten zu stören. Im Karneval muss deren Geräuschempfinden ausgeschaltet sein.

 

 

 

Montag, 12. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Es versteht sich sicherlich von selbst, dass nach den lautstarken Ereignissen beim Festumzug der Karnevalisten in AGUILAS unsere Gehörgänge sich ein wenig Erholung verdient haben. Immerhin sind wir von einem Tinnitus verschont geblieben.

 

Der Festumzug war grandios und in dieser Dimension sicher einmalig. Deshalb sei uns Erholung gegönnt…

 

 

 

Dienstag, 13. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Eigentlich hat Anne ja heute ihren Waschtag. Keine Angst, die Wäsche wurde gewaschen. Auf der Leine trocknen konnte sie jedoch alleine.

 

Wir sind mit dem Roller in das westlich von SAN JUAN DE LOS TERREROS gelegene Ferienwohnung-Resort MAR DE PULPI gefahren. Diese Anlage wirkt sehr gepflegt. Bei einem Spaziergang entlang des Meeres, mit schönem Blick auf SAN JUAN, haben wir uns die neu entstandenen gärtnerischen Anlagen und die Sportanlagen angesehen.

 

Dicht bei einem kleinen Irrgarten fiel uns ein Lokal, direkt am Meer, auf. Zur spanischen Mittagszeit kam uns das gerade recht. Ein drei Gänge Menu wurde unsere Belohnung.

 

Ach ja, noch gerade rechtzeitig, waren wir wieder auf dem Campingplatz. Die Wäsche musste noch von der Leine geholt werden. Alles trocken…

 

 

 

Mittwoch, 14. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Mitunter sind Einladungen eine Pflicht, der man sich nicht entziehen kann.

 

Ganz anders der heutige Tag. Unsere liebenswerten Nachbarn Karin & Albert waren bei uns zu Gast. Angeregt haben wir uns unterhalten. Die Sonne und die sommerlichen Temperaturen taten ein Übriges. Bei Sekt, Wein und Tapas verging der Nachmittag wie im Fluge.

 

Es gibt Nachmittage die vergehen langweiliger, der heutige Nachmittag zählt ganz sicher nicht dazu. Er schreit nach Wiederholung. Danke, dass ihr da wart…

 

 

 

Donnerstag, 15. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Wir verspürten die Lust auf einen Spaziergang, doch heute nicht wieder am Strand entlang, sondern in der Altstadt von AGUILAS.

 

Mit dem Roller waren wir schnell im Zentrum der Stadt um von dort aus in die Altstadt zu gehen. Hier geht es zunächst etwas bergan, dann später durch die engen Gassen teilweise über viele hübsch bemalte Treppen immer weiter bis zu einem der höchsten Punkte der Stadt. Hier thront eine von zwei ehemaligen Kornmühlen. Man hat von hier aus einen sehr schönen Blick auf den Hafen von AGUILAS. Auch die vielen Häuser der Altstadt mit ihren malerischen Winkeln und den vielen unterschiedlichen Dächern lassen sich gut betrachten. Die Straßen sind sehr schmal, eigentlich nur zu Fuß oder mit dem Roller befahrbar. Die Spanier verstehen es aber auch hier noch mit dem Auto irgendwie hinauf zu kommen.

 

 

 

Freitag, 16. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Viele Probleme beherrschen das Geschehen auf dieser Welt.

 

Da ist die Politik, die Umweltproblematik, der kostenlose Nahverkehr, was gibt es zu essen, bis hin zum Problem, welchen Wein trinke ich heute Abend. Ständig sind es neue und schwerwiegende Herausforderungen, über die es nachzudenken gilt.

 

In der Sonne von AGUILAS gibt es nur einen, nämlich Kalle, der sich all diese Dinge zu Eigen macht und in aller Ruhe über die Probleme der Welt und des Universums nachdenkt. Dazu ist sein Sessel in der Mittagszeit das geeignete Medium…

 

 

 

Samstag, 17. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Wer immer schön sein Essen aufisst, wird mit Sonnenschein belohnt. So oder so ähnlich geht doch der alte Kinderspruch. Wir haben ihn noch im Ohr.

 

Die Sonne meint es mit uns sehr gut, gut gegessen haben wir sowieso. Also mit den Fahrrädern nach CALARREONA und einem der Wanderwege gefolgt. So lautete die Tagesaufgabe. Oberhalb des Mittelmeeres eröffnen sich ständig neu, wunderschöne Blicke. Etwas entfernt die Playa von LA HIGUERICA, dazwischen ein kleiner Wanderweg, doch alles gut zu bewältigen. An der Playa von CALARREONA, auf feinstem Sandstrand, noch ein wenig die Füße ins Meer halten, so erleben wir den Winter am liebsten.

 

 

 

Sonntag, 18. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Gelegentlich haben wir darüber berichtet, dass auch in Spanien nicht immer die Sonne scheint. Heute war so ein Tag, obwohl er Sonntag heißt.

 

Wir haben das Wetter genommen wie es kommt. In der Mittagszeit ging es für uns zu Fuß auf die Uferpromenade, mit uns viele spanische Familien mit Kind und Kegel und Oma und Opa. Es herrschte reges Treiben.

 

Den Dämmerschoppen gab es wieder im Kreise der „starken Truppe“, die mit Verstärkung etwas größer geworden ist. Monika und Charly, aus der Gegend von NÜRNBERG bildeten die Ergänzung.

 

 

 

Montag, 19. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Mit Fleiß widmete sich Kalle heute der Pflege unserer Fahrräder. Nicht, dass er irgendetwas hätte reparieren können. Diese technischen Fähigkeiten übersteigen bei Weitem seine Möglichkeiten, doch putzen kann er.

 

Mit metaphysischer Hingabe rückte er dafür umso intensiver jedem Staubkorn zu Leibe. Übrig blieb nur noch Reinlichkeit auf dem ganzen Fahrrad.

 

Belohnung für die Schinderei war dann der allabendliche Dämmerschoppen im Gemeinschaftsraum des Campingplatzes. Wie immer gingen die Gesprächsthemen nicht aus und unsere „starke Truppe“ hatten wieder einmal viel Spaß.

 

Ergänzend sei gesagt, dass Carmen und Karl-Heinz ("starke Truppe") derzeit nicht auf dem Platz weilen, morgen aber von uns heimgesucht werden. Dazu morgen mehr…

 

 

 

Dienstag, 20. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Den Waschtag auf einen anderen Tag zu verschieben, geht überhaupt nicht mit Anne. Dienstags wird gewaschen, basta. Trocknen allerdings kann die Wäsche alleine, so Annes Statement.

 

Genügend Zeit einen Teil der „starken Truppe“ auf dem Campingplatz CUEVAS MAR in PALOMARES zu besuchen.

 

Mit dem Roller ging es entlang der Küste, vorbei an VILLARICOS, bis zum Campingplatz in PALOMARES. Carmen und Karl-Heinz befinden sich dort und genießen die Zeit in der Sonne. Wir alle haben uns über unser Wiedersehen wirklich gefreut und es gab viel zu erzählen. Viel zu schnell verging die Zeit.

 

Nach dem täglichen Schoppen im Kreise der „starken Truppe“ in AGUILAS dämmerte der Abend wunderschön über dem Campingplatz.

 

 

 

Mittwoch, 21. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Nicht ständig gibt es, bei einem langen Aufenthalt an einem Ort, etwas Neues zu berichten. Vieles geht seinen Gang, ähnlich wie es auch in den heimatlichen Gefilden wäre. Wir müssen immer wieder betonen, dass wir nicht im Urlaub sind, wir leben nur auf Zeit woanders. Das ist vorzugsweise das sonnige SPANIEN im Winter.

 

Neuigkeiten erreichen uns über alle möglichen Medien von unseren Freunden, von Bekannten und natürlich auch aus unserer Familie. Darüber freuen wir uns in der Regel immer. Die letzte herausragende Neuigkeit betrifft unser Enkelkind Nummer Elf. TAMMO gehört, kurz nach seinem ersten Geburtstag, zu den relativ sicheren Fußgängern. Das ist eine Nachricht die Oma und Opa sehr erfreut.

 

 

 

Donnerstag, 22. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Eine kleine Nachbesserung stand für den heutigen Tag an. Ein ärgerlicher Wackelkontakt in der Elektrik unseres Wohnmobils sollte beseitigt werden.

 

Um es kurz zu machen, die vergleichsweise kleine Arbeit konnte Kalle schnell erledigen. Wenn das Problem erkannt ist, ist es meistens auch schnell beseitigt.

 

Eine weitere kleine Reparatur betraf unseren Anhänger. Eine Befestigungsklemme an der Fahrradhalterung war gebrochen. Bei AMAZON wurde das Ersatzteil geordert und auch von Kalle eingebaut. Er hält sich für den Größten, nach dieser weiteren Reparatur.

Es verblieb reichlich Zeit die Aussicht von unserem Stellplatz nochmals zu genießen und sie für die Nachwelt zu dokumentieren.

 

 

 

Freitag, 23. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Der allabendliche Dämmerschoppen im Kreise der „starken Truppe“ hat sich zu einer liebgewordenen Veranstaltung entwickelt. Alle Themen von Politik über Kirche, Küche und Kinder werden mit den Erfahrungen von Freunden diskutiert. Dabei geht es nicht Kontrovers zu. Bereichernd an allen Gesprächen sind die Lebenserfahrungen aller Teilnehmer.

 

Klar, es ist ein Dämmerschoppen, der nicht ohne ein anständiges Glas Wein abgeht. Irgendwie erinnert alles ein wenig an die frühere Sonntag-Mittägliche Fernsehsendung von Werner Höfer „SECHS JOURNALISTEN AUS FÜNF LÄNDERN“, nur dass unsere Runde sehr viel fröhlicher ist.

 

 

 

Samstag, 24. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Anne hat ihre Außenbordküche geöffnet. Strahlender Sonnenschein lockte auch heute, wie an fast allen anderen Tagen, zum Kochen im Freien.

 

MERLUZA stand auf dem Speiseplan. Zu Deutsch: SEEHECHT. Kann es uns noch besser gehen? Wir glauben: Nein, Sonne, ein gutes Essen, ein paar Freunde in der Nähe. Was will man noch mehr?

 

Doch beschleicht uns langsam ein wenig Wehmut. Unsere Zeit in SPANIEN und in AGUILAS neigt sich dem Ende entgegen. Nicht sofort, doch in etwa zwei Wochen gilt es für uns die Heimreise anzutreten.

 

Auf Anne wartet eine Operation, die sich nunmehr auch nicht mehr verschieben lässt. Kein schöner Grund die Reise anzutreten, doch was muss, das muss.

 

Auch in unserer „starken Truppe“ grassiert das Reisefieber. Der Winter neigt sich dem Ende entgegen. Nur ungern löst sich die „starke Truppe“ vorerst einmal auf. Hoffentlich nicht für immer…

 

 

 

 

Sonntag, 25. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Wochenmarkt am Sonntag in SAN JUAN DE LOS TERREROS. Der Wochenmarkt direkt am Meer. So könnte der Werbespruch für diesen netten Markt klingen.

 

Mit den Fahrrädern hat sich die gesamte „starke Truppe“ aufgemacht den Markt zu besuchen. Unvermeidlich sind die Stände mit diversen Tüchern und Schals. In seltener Einigkeit haben sich die Damen mit immer wieder anderen Tüchern ausgerüstet. Es blieb aber auch noch Geld übrig um Gemüse und dergleichen einzukaufen und eine Kaffeepause einzulegen.

 

Es ist wohl vorerst und für diese Wintersaison die letzte gemeinsame Ausfahrt gewesen. Schon in der nächsten Woche werden uns Karla und Heinz in Richtung Heimat verlassen. Der nächste Winter ist bei ihnen jedoch bereits in der Planung und die neuen Ideen schon in der Pipeline.

 

 

 

Montag, 26. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Gut essen und trinken ist, neben der täglichen Sonne und den angenehmen Temperaturen, ein wesentlicher Teil des Tagesablaufes in den letzten Monaten gewesen.

 

Große Ereignisse werfen fast immer ihr Schatten voraus. So auch heute. Einkaufstouren mit einem PKW, mit dem Fahrrad und kein Supermarkt ist mehr sicher.

 

Es soll am morgigen Tag gegrillt werden. Auf das Fleisch vom Iberico-Schwein fiel die Wahl. Als Alternative oder als Vorspeise sollen auch noch Muscheln in den Topft kommen. Lamm-Koteletts, verschiedene Salate und natürlich noch eine Nachspeise stehen auf dem Speiseplan. Von der Getränkekarte gar nicht zu reden.

 

Für wen das Alles? Nur für die „starke Truppe“.

 

Es wird ein Abschiedsessen werden. Eine sehr gute Zeit, im Kreise von zu Freunden gewordenen Menschen, soll ihren würdigen Schlusspunkt finden. Vielleicht können wir in der nächsten Wintersaison unsere Freundschaft mit ähnlichen Tafelfreuden wieder aufleben lassen. Nichts ist ausgeschlossen…

 

 

 

Dienstag, 27. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Reichliche und sehr abwechslungsreiche Tafelfreuden konnten von allen erwartet werden, doch die Erwartungen noch deutlich zu übertreffen, grenzt schon an Kunst.

 

Eine viel stündige Farewell-Party nahm ihren Verlauf. Es gab viel und gut zu Essen wobei kein Wunsch offen blieb. Alle Damen haben gezeigt was sie so in der Küche drauf haben. Großes Kompliment an dieser Stelle. Grillmeister und Heizer gaben alles. Vino Tinto, Sekt und Cava flossen in Strömen.

 

Besser und würdiger kann man eine lange Überwinterung nicht abschließen. Das macht schon jetzt Appetit auf den nächsten Winter, den wir dann auch wiederum zu einem Sommer umgestalten wollen…

 

 

 

 

Mittwoch, 28. Februar 2018

Kilometerstand 65751

 

Der Tag nach der opulenten Farewell-Party lief recht ruhig an. Alle hatten noch immer mit der Verdauung der kalorienreichen Party zu tun.

 

Lediglich die Damen sind zu einer gemeinsamen Shopping-Tour in die Stadt gestartet.

 

Heinz räumt im Wohnmobil das Unterste zu Oberst und richtet alles für die morgige Reise ins kalte Deutschland ein.

 

Vom Grillmeister Ulli ward nichts gesehen, nur Werner verteilte noch erbeutete Schüsseln.

 

Der Chronist beschäftigte sich mit der Aufarbeitung der gestrigen Veranstaltung.

 

 

 

Wenn ihr neugierig seid, wie es mit der Überwinterung weiter geht und wie die Rückreise nach Norddeutschland so abläuft, schaut nach unter „Unsere Reisen 2018“ und dann im Monat März 2018.